Beratungspflicht

Es ist davon auszugehen, dass alle aufgelisteten Stellen – wie in allen Zweigen der Sozialen Sicherung in Deutschland üblich – auf ihrem Fachgebiet zur kostenlosen Beratung anfragender Bür­ger und zur Herausgabe von verbindlichen Informationen verpflichtet sind. Das liegt auch in deren eigenem Interesse, denn gut informierte Bürger sind ihnen die angenehmsten Nutzer, Antragsteller bzw. Kunden.